Taufe

Durch die Taufe wird das "Ja" Gottes zu einem Menschen sichtbar: Der Täufling gehört zu Gott und wird gleichzeitig in die Gemeinschaft der Christen aufgenommen.

Anmeldung zur Taufe

Wenn Sie Ihr Kind oder sich selbst taufen lassen wollen, kontaktieren Sie entweder das Pfarrbüro oder einen unserer beiden Pfarrer.

Tauftermine und -orte

In der Regel taufen wir sonntags nach dem Gottesdienst um 11:30 Uhr oder im Gottesdienst selbst. Aber auch samstags sind Taufen möglich - gemeinsam finden wir sicher einen passenden Termin.

Sie können die Taufe in einer unserer drei Kirchen feiern, die wir Ihnen auf Anfrage auch gerne vorher zeigen können.

Taufgespräch

Bevor getauft werden kann, muss ein Taufgespräch stattfinden, in dem Sie und der Pfarrer sich kennenlernen und über Inhalt und Ablauf der Taufe sprechen: Sinn und Zweck der Taufe, Musik, Möglichkeiten der Mitgestaltung, Benennung der Paten und viele andere Dinge können hier besprochen werden. Entweder kommen Sie dafür ins Pfarramt oder der Pfarrer besucht Sie zuhause (letzteres nicht möglich bei Tauffamilien, die aus anderen Gemeinden kommen). Den Termin dafür vereinbaren wir mit Ihnen beim ersten Kontakt.

Paten

Paten sind nicht nur wichtige Bezugspersonen für die Kinder, sondern vor allem auch Stellvertreter für die gesamte Gemeinde. Sie sollen den Kindern helfen, in den christlichen Glauben hineinzuwachsen. Deshalb müssen sie einer christlichen Kirche angehören. Mindestens einer der Paten sollte evangelisch sein. Konfessionslose oder Mitglieder einer anderen Religion können das Patenamt nicht übernehmen.

Wohnt ein Pate nicht im Gemeindegebiet oder gehört er einer anderen christlichen Konfession an, muss er sich beim Pfarramt seines Wohnsitzes eine Patenbescheinigung holen. Dies ist meistens ohne große Probleme möglich.

Bei einer Erwachsenentaufe ist kein Pate nötig.

Taufspruch

Es tut gut zu wissen, dass Gott uns in unserem Leben zur Seite steht. Um das deutlich zu machen, begleiten uns Worte aus der Bibel. Suchen Sie für Ihr Kind oder für sich selbst einen Taufspruch aus der Bibel aus. Falls Sie Hilfe bei der Entscheidung brauchen, führt Sie die Website www.taufspruch.de zum passenden Taufspruch.

Wenn Sie nicht im Gemeindegebiet wohnen...

...müssen Sie sich vom Pfarramt Ihres Wohnsitzes einen Abmeldeschein, das sogenannte Dimissoriale, erteilen lassen. Nur so ist gewährleistet, dass die Taufe auch den Weg ins Kirchenbuch Ihres Wohnsitzes findet.

Noch Fragen?

Alle offenen Fragen können Sie gerne beim Taufgespräch stellen - scheuen Sie sich nicht zu fragen.